Natura Vitalis Teampartner Rainer Köneke erhielt als erster Partner einen Mercedes Benz AMG

DAS BESTE CBD-ÖL

NATURA VITALIS WURDE 1999 IN DEUTSCHLAND GEGRÜNDET UND IST DAS ERSTE DEUTSCHE UNTERNEHMEN MIT 100% REINEM UND 100% LEGALEM, ZERTIFIZIERTEM CBD-ÖL

Beste CBD-ÖL

Natura Vitalis steht nicht nur aufgrund der erstklassigen Auszeichnungen als bester Hersteller Europas im Mittelpunkt der Branche, sondern verfügt auch über die größte und vielseitigste Auswahl an CBD-Produkten für Mensch und Tier.

Download
Fachinformationen für Ärzte, Heilpraktiker und alle Berufe im Gesundheitswesen
CBD-ÖL Leitfaden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB

WIE CANNABIDIOL WIRKT UND WOZU MAN ES EINSETZT

Sanfte Wirkung gegen Schmerzen, Entzündungen, bei Schlaf- und Hautproblemen – all das sollen Produkte mit Cannabidiol, einem Bestandteil der Cannabispflanze, bewirken. Viele Menschen verbinden Cannabis in erster Linie mit Drogenkonsum – aber das soll sich ändern. Wir erklären, wie Cannabidiol (CBD) wirkt und wie es angewendet werden kann.

Das beste CBD-ÖL kommt von Natura Vitalis

WAS IST CBD-ÖL?

Hauptwirkstoffe der Cannabispflanze sind CBD (Cannabidiol) und THC (Delta-9-Tetrahydrocannabinol). Im Gegensatz zum THC, das psychodelische Wirkung hat, sprich "high" macht, wirkt das CBD nicht psychoaktiv. Vielmehr soll CBD entkrampfend, schmerzstillend und entzündungshemmend wirken. Außerdem wird ihm eine beruhigende und angstlösende Wirkung nachgesagt.

In Deutschland darf CBD rezeptfrei als Nahrungsergänzungsmittel oder Kosmetik verkauft werden – nicht aber als Arzneimittel. Es wird häufig in Form von Öl verkauft, kann aber auch als Tablette eingenommen oder in Kosmetik verarbeitet werden. CBD-Öl ist nicht toxisch, sodass es auch über einen langen Zeitraum angewendet werden kann.

 

Wichtig: Anders als das streng verschreibungspflichtige THC-Öl enthält CBD-Öl nur sehr geringe Mengen THC (maximal 0,2 Prozent) und ist deshalb rezeptfrei erhältlich. THC-Öl dagegen fällt unter das Betäubungsmittelgesetz und wird zur Behandlung etwa von starken Schmerzen und verschiedenen Nervenleiden eingesetzt.

 

CBD soll entzündungshemmend wirken

CBD hat zahlreiche verschiedene Einsatzmöglichkeiten und erfreut sich momentan in immer mehr Ländern der Welt steigender Beliebtheit: So bieten Cafés in den USA inzwischen CBD-Kaffees an, in Hollywood sind Cocktails mit CBD der letzte Schrei. Es gibt den Stoff als Cremes, Eis, Gummibärchen und Massageöl. Angeblich denkt auch Coca-Cola darüber nach, ein CBD-Getränk zu entwickeln.

 

Welche medizinischen Wirkungsmechanismen bei CBD aktiviert werden, ist noch nicht vollständig erforscht. "Es fehlen gute Studien zur Wirksamkeit von CBD", erklärt Neurologin Dr. Eisensehr.  "Aber CBD wird nachgesagt, dass es eine entzündungshemmende Wirkung hat, dass es in die Gefäßweite und den Serotonin-Stoffwechsel eingreift."

 

Das Wirkungsspektrum von CBD ist breit gefächert. Unterschiedliche Untersuchungen zeigen jedoch, dass CBD antibakteriell wirkt, die Zellen vor oxidativem Stress schützt und Entzündungen bremst.

Warum sind die CBD-Produkte von Natura Vitalis die Besten in Europa

Die Antwort ist einfach: weil sie wirken! Der Grund: wir haben ein reines EU-zertifiziertes Vollspektrum-Öl ( also nicht mit anderen Ölen wie beispielsweise Sonnenblumen- oder Kokosöl gestreckt ). Unser Öl enthält alle natürlichen Cannabinoide, Terpene, essentiellen Fettsäuren, Flavonoide, Vitamine, Mineralien etc. Zusätzlich haben wir das hochpotente CBD standardisiert enthalten. Und genau dieser synergistische Verbund sorgt jeden Tag für die unglaublichsten Feedbacks.

Das Allerbeste aber ist: jeder kann es sich leisten! 

CBD-ÖL – DAS VIELSEITIGE NATURHEILMITTEL ERFREUT SICH IMMER GRÖSSERER BELIEBTHEIT

Die besten CBD-Produkte Europas - Natura Vitalis Rainer Köneke
Hier geht es zum Shop >> Bild anklicken

Der Begriff CBD ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Ihm werden fast nur gute Eigenschaften zugeschrieben. Ob bei der Behandlung von Krankheiten oder zur Linderung von Beschwerden: CBD-Öl scheint der „Alleskönner“ unter den natürlichen Heilmitteln zu sein.

CBD ist neben Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als „THC“, einer der Hauptbestandteile der Hanfplanze. Dabei wirkt es im Gegensatz zum THC nicht psychoaktiv, das heißt, das Bewusstsein wird nicht beeinflusst. Der Konsument erlebt keinen Rauschzustand und auch motorische Fähigkeiten bleiben unverändert erhalten. Deshalb ist es hierzulande auch legal erhältlich.

CBD kann in verschiedenen Formen eingenommen werden, wobei das CBD-Öl die beliebteste Form darstellt, da es allgemein gut verträglich ist und der Konsument eine schnelle Wirkung verspürt.

 

„Der Konsum von CBD macht nicht abhängig und bringt keine nennenswerten Nebenwirkungen mit sich (…).“

CBD-Öl als erfolgreicher Unterstützer der klassischen Krebstherapie

CBD-ÖL von Natura Vitalis zur Krebstherapie

Die Schulmedizin bedient sich bei der klassischen Krebstherapie an bekannten Methoden, wie beispielsweise der Chemotherapie. Auch Strahlen-, Immun- oder Hormontherapien sind gängige Verfahren in der Behandlung gegen eine Krebserkrankung bzw. gegen die Ausbreitung der bösartigen Tumore, die, je nach Art, jedes Organ im Körper befallen können. Nur leider sind diese Verfahren mit einer Vielzahl an Nebenwirkungen verbunden. Und an dieser Stelle kommt dann das CBD-Öl ins Spiel. Erfahrungen von krebserkrankten Patienten zeigen, dass die Einnahme von CBD den Appetit anregt, der symptomatisch im Laufe der Erkrankung stetig abnimmt. Auch Erbrechen und Übelkeit, die im Rahmen einer Chemotherapie auftreten, können mit CBD-Öl in Schach gehalten werden. Die häufig während einer Chemo- oder Strahlentherapie auftretende Mukositis, eine Mundschleimhautentzündung, kann durch das CBD-Öl beruhigt werden.

 

Angstzustände, Depressionen und Schlaflosigkeit sind ebenfalls Symptome der Krebserkrankung, die dank des CBD-Öls behandelt werden können. Weiterhin wird CBD-Öl bei Krebs eine krampflösende und schmerzlindernde Wirkung zugeschrieben. Und dies sind nur einige, unangenehme Begleiterscheinungen der Krebserkrankung bzw. der Behandlung dieser, bei denen das CBD-Öl hervorragende Dienste leistet.

CBD-ÖL gegen Krebs: kann das Wachstum von Krebszellen beeinflussen

Das CBD-ÖL von Natura Vitalis kann das Wachstum von Krebszellen beeinflussen

Die Erkenntnis, dass Cannabis in der Krebstherapie helfen kann, ist keinesfalls neu. Bereits in den 1950er Jahren wurde die Wirkung auf Tumore festgestellt. Nicht nur die beeinträchtigenden Begleiterscheinungen und Nebenwirkungen von Krebs können mit dem Wirkstoff des Hanfs behandelt werden. Zahlreiche Studien belegen, dass CBD unter anderem das Wachstum von Blut-, Gebärmutterhals-, Brust- und Prostatakrebszellen, sowie bösartigen Hirntumoren (Glioblastomen) hemmen kann. Laut Wissenschaft ist CBD in der Lage, den Stoffwechsel von Krebszellen empfindlich zu stören.

 

Cannabidiol hindert den Tumor daran, sich an Blutgefäße anzudocken, was ihm schließlich die Nährstoffzufuhr abschneidet. Außerdem bewirkt CBD-Öl, dass gewisse Rezeptoren im Körper aktiviert werden, die das Immun- und das zentrale Nervensystem reagieren lässt, was den Zelltod der Krebszelle verursacht. Insbesondere wenn diese durch eine etwaige Chemo- oder Strahlentherapie eh schon angegriffen werden, kann CBD die Effektivität dieser Therapieformen steigern.


WO WIRKT CBD SCHMERZLINDERND

Schmerzen wie Kopfschmerzen und Menstruationsbeschwerden.


Epilepsie
: CBD kann ersten Ergebnissen zufolge vor allem bei Kindern bei der Behandlung von Epilepsie unterstützend wirken und epileptische Anfälle seltener machen.

 

Schmerzen: Cannabinoide haben eine schmerzstillende Wirkung. Damit kann CBD bei Gelenkschmerzen, aber auch Kopfschmerzen (Migräne) und Menstruationsschmerzen eine positive Wirkung haben. Auch bei Fibromyalgie und Arthritis wurde CBD bereits wirksam eingesetzt.

 

Hautprobleme: Auch bei Neurodermitis, Akne und anderen Hautproblemen kann CBD eine lindernde Wirkung erzielen, wie eine im Journal of Clinical Investigation veröffentlichte Untersuchung zeigt.

 

Angst: Wie Studien belegen, kann Cannabidiol die Produktion von Angsthormonen bremsen. Dabei wirkt sich CBD nicht nur positiv bei alltäglichen Ängsten aus, sondern es hilft offenbar auch bei Angsstörungen und posttraumatischen Belastungsstörungen.

 

Stress und Schlafstörungen: CBD hat eine entspannende Wirkung, wodurch sich die Schlafqualität verbessert. Auch stressbedingte Probleme wie Nervosität oder Gereiztheit sollen durch CBD vermindert werden.

 

Krebstherapie: Ebenfalls wurde erforscht, dass CBD-Öl für ein schnelleres Absterben von Krebszellen sorge, das Tumorwachstum verlangsame und die Metastasen hemme. Auch bei Chemotherapien kann CBD-Öl die Nebenwirkungen lindern.

Das beste CBD-ÖL in Europa